Hochzeitsband und DJ

Hochzeitsband und DJ

Hochzeitsband und DJ

Eine wesentlicher Bestandteil einer gelungenen Hochzeitsfeier ist natürlich auch die passende Hochzeitsmusik. Aber was ist besser, Hochzeitsband oder DJ? Beide Varianten haben ihre Vor- und Nachteile…

Eines vorweg: wir selbst sind natürlich eine Band, möchten in diesem Artikel die Eigenschaften beider Varianten vorstellen. Denn generell kann man nicht sagen, ob Liveband oder DJ besser ist, es kommt immer darauf an. Für Ihre Entscheidungsfindung möchten wir aber ein paar Tipps geben.

Musikauswahl DJ oder Band?

Hochzeit-DJs sind beim Repertoire klar im Vorteil. In der Regel haben sie mehrere 1000 Songs im Standard-Repertoire, in Zeiten von Spotify & Co. können auch ausgefallene Songwünsche fast immer erfüllt werden. Eine Band dagegen muss natürlich jeden Song einstudieren, daher haben Hochzeitsband meist repertoire von ca. 100-300 Titeln. Diese decken aber den überwiegenden Teil der bekannten Pop- und Partymusik ab, sind für die meisten Hochzeiten also ausreichend. Trotzdem gilt: will man ausgefallene Musik oder es sollten sehr spezielle Musikwünsche auftreten, dann ist die bessere Wahl der DJ. Mikas Band repertoire.

Lebendiges auftreten 

Das kommt natürlich auf den individuellen Geschmack an, in der Regel ist aber doch “mehr los” wenn Musiker auf der Bühne stehen anstatt eines einzelnen DJs. Eine Band mit 3, 4 oder mehr Musikern wirkt einfach lebendiger, die Hochzeit bekommt dadurch automatisch wesentlich mehr Eventcharakter.

Interaktion mit dem Publikum

Egal wie gut drauf die Hochzeitsgäste sind, die richtige Interaktion und Animation sorgt dafür, dass die Party so richtig toll wird. Das kann einfaches Mitsingen bei bekannten Partysongs bedeuten, Polonaisen auf der Tanzfläche, aber auch lustige Hochzeitsspiele (z.B. auch als Bestrafung für den Brautdieb). Hier ist die Hochzeitsband im Vorteil. Nicht nur dass (mehrere) Musiker auch besser mit dem Publikum interagieren können, auch spontane Einlagen (“Tusch” für den Sieger eines Spieles, Trommelwirbel, Sängerin führt die Polonaise an,…) sind für die Band wesentlich einfacher und besser möglich. 
Allerdings: wenn es um das bloße Anmoderieren von Einlagen und Programmpunkten geht, das kann ein DJ genauso gut wie eine Band.

Moderation? Selbstverständlich!

Damit auch schon zum nächsten Punkt: der Moderation. Band oder DJ sollten durch den Abend führen, Programmpunkte und Hochzeitsspiele moderieren, und Einlagen ankündigen können. Hier ist es grundsätzlich egal ob man sich für eine Band oder einen DJ entscheidet. Wichtiger ist vielmehr, ob die Band oder der DJ “mit den Leuten können” und unterhaltsam, mitreißend und unterhaltsam moderieren können – und dabei auch niveauvoll sind. Denn auch wenn bei der Hochzeit Party angesagt ist sollte doch keine Stimmung wie im Bierzelt und Mitternacht herrschen.

Lautstärke

Ein entscheidender Punkt! Denn die Lautstärke muss immer dem Rahmen angepasst sein. Zur späteren Stunde, wenn die Party so richtig steigt, darf es ruhig etwas lauter zugehen. Am Anfang der Hochzeitsfeier sollte die Lautstärke aber im Rahmen bleiben. Denn meist ist ja Jung bis Alt auf einer Hochzeit gleich vertreten und sollen sich gleichermaßen wohlfühlen. 
Vor allem wenn es um dezente Lautstärke am Beginn geht ist eine Hochzeits-DJ meist im Vorteil. Größere Bands mit Schlagzeug und E-Gitarren erzeugen einfach naturgemäß schon auf der Bühne einen höheren Lärmpegel, eine ganz dezente Lautstärke beim Auftritt ist daher nicht so einfach möglich. 

Leise spielen? Kein problem!

Als Band kann man auch natürlich sehr leise spielen, dass geht aber eben leichter mit gutem und hochwertigem equipment. Hintergrundmusik ist auch möglich. Wir machen das ja auch, allerdings liegt das nicht jeder Band. Unser Tipp daher? Die jeweilige Hochzeitsband darauf gezielt ansprechen! Eventuell kann es auch Sinn machen sich die Band vorab mal live anzuhören und anzusehen, damit man die Auftrittslautstärke der Band einschätzen kann.

Kosten

Die Kosten für die Hochzeitsmusik sind natürlich ein wichtiger Punkt. Beim Vergleich Band – DJ kommt es hier darauf an, welche Art Livemusik man bucht. Ein Alleinunterhalter für die Hochzeit ist preislich ca. im gleichen Rahmen wie ein Hochzeits-DJ, größere Musikgruppen (Duo, Trio, größere Bands) sind natürlich teurer. Geht es also primär um den Preis, und will man günstige Hochzeitsmusik haben? dann sollte man einen DJ oder Alleinunterhalter buchen. Will man Livemusik mit mehr Musikern haben? dann muss man dafür ein größeres Budget einplanen.

Platzbedarf

Auch nicht übersehen sollte man den Platzbedarf das ist einer der wichtigsten Punkte bei der Auswahl DJ oder Band. Ein Hochzeits-DJ tritt ja allein auf und benötigt deswegen weniger Platz als eine Band. Selbst ein Alleinunterhalter – zwar auch nur eine Person – hat dennoch etwas mehr Platzbedarf als ein DJ. Er benötigt ja Platz für Keyboard(s), Notenständer usw. Bei größerem Musikgruppen steigt der Platzbedarf dann dementsprechend.
Findet die Hochzeit in Gasthäusern oder Veranstaltungssälen statt, dann ist das Platzangebot in der Regel ausreichend. Bei sehr kleinen Hochzeiten kann es aber manchmal eng werden. Diese finden meist in kleineren Sälen statt, da gibt es keine eigene Bühne, Musiker oder DJ müssen also irgendwo am Rande neben der Hochzeitstafel aufbauen. 

Fazit

Allgemein sagen Hochzeitsband oder DJ ist besser?  das kann man nicht. Es kommt immer auf die Umstände, Budget, Platzangebot und Vorlieben des Brautpaares an! Engagiert man eine(n) Hochzeitsplaner(in), dann geben diese sowieso Tipps ab was in der jeweiligen Situation die richtige Wahl ist. Plant man die Hochzeit selbst, dann sollte man auf jeden Fall auch die Meinung anderer Brautpaare einholen, oder sich z.B. auch mit der Location vorab absprechen. Diese können auch Tipps geben, was bei Hochzeiten in ihrer Location besser ankommt oder meistens gebucht wird.

Hochzeitsband und DJ

Hochzeitsband und DJ Mikas Band 

Mikas Band Youtube Kanal.